image

Liebe, Loslassen und Leichtigkeit durch achtsame Berührung!

Ich freue mich, dass Du Dich für Thai-Kinderyoga interessierst.

Yoga begleitet mich schon seit zwanzig Jahren, vor allem Kinderyoga liegt mir sehr am Herzen. Also folgte ich meiner Berufung. Im Laufe der Zeit kamen noch einige weitere Ausbildungen hinzu, doch Kinderyoga, und dieses mehr in den Alltag der Kinder zu integrieren, ist nach wie vor meine Herzensangelegenheit! Als dann Thai Yoga in mein Leben kam, wusste ich dieses wunderbare Geschenk muß auch den Kindern eröffnet werden. So entwickelte ich Anfang 2017 Thai-Kinderyoga.

Thai-Kinderyoga entstand aus Thai Yoga, Kinderyoga und Elementen der Pädagogik und Entwicklungspsychologie!

An dieser Stelle von Herzen Danke an meine beiden Mentoren Tobias Frank (Thai Yoga) und Thomas Bannenberg (Kinderyoga-Akademie), die mich ermutigen, unterstützen und fördern!

Was ist Thai Yoga?

Thai Yoga ist eine ganzheitliche Methode, Körper und Seele zu berühren. Das Wissen aus der TCM (traditionellen chinesischen Medizin), des Ayurveda und des Yoga werden hier zusammengeführt. Mittels verschiedener Druck- und Dehntechniken wird der gesamte Körper bearbeitet, Gelenke mobilisiert, Energiebahnen sowie das Fasziengewebe angeregt. Der Empfänger wird hierbei sanft (ohne sein eigenes Zutun) durch den Geber, in verschiedene Positionen gebracht. Ich habe Thai Yoga bei Tobias Frank lernen dürfen und in meiner Ausbildung zur Thai Yoga Lehrerin spürte ich sofort, dass Thai Yoga nicht nur für Erwachsene eine wunderbare Möglichkeit zur Entspannung bietet.

Image

Thai-Kinderyoga

Aus meiner Erfahrung als Kinderyogalehrerin, Pädagogin und Mutter, verband ich schließlich Thai Yoga mit dem Kinderyoga, Thai-Kinderyoga war geboren. Thai-Kinderyoga ist einzigartig im deutschsprachigen Raum, und es liegt mir sehr am Herzen, dass es nun hinaus in die Welt getragen wird.
Berührung ist ein Grundbedürfnis, dies absichtslos und achtsam zu tun, ist ein wichtiger Teil des Thai Yoga, gerade für und mit Kindern!
Kinder sind unsere Zukunft und es liegt mir sehr am Herzen, etwas dazu beizutragen, dass sie eine Welt erleben, in der sie gerne leben.
Manchmal werde ich belächelt, wenn ich sage, dass ich den Traum habe, die Welt ein bisschen besser zu machen, sie mit mehr Liebe und Achtsamkeit zu füllen, damit wir uns wieder auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben fokussieren, das dicke Auto und die Villa sind sicherlich nicht die Dinge, die uns glücklich machen…
Berührung, Vertrauen, Zuversicht, Liebe, dies absichtslos und achtsam zu schenken ist ein wesentlicher Teil dieser Arbeit.
Denn wer freut sich nicht über eine ehrliche, nette Berührung, Geste, ein liebes Wort?

Die erste Weiterbildung „Thai-Kinderyoga“ fand im Mai 2017 in der Kinderyogaakademie in Heidelberg statt, ein Termin für 2018 steht auch bereits fest.
Nachfolgend kannst Du das Interview von mir mit Thomas Bannenberg lesen, indem ich Fragen zum Thai-Kinderyoga beantworte:

Was ist eigentlich Thai-Yoga?

Thai Yoga ist, grob gesagt, eine Art passives Yoga. Es gibt einen sog. Empfänger und einen sog. Geber. Der Empfänger wird, ohne sein eigenes Zutun, vom Geber in verschiedene Positionen gebracht und hat hierbei nichts zu tun, außer loszulassen und zu entspannen. Thai Yoga verbindet Elemente des Yoga mit Thai Massage und auch Elementen aus der TCM und des Ayurveda.

Worum geht es und was ist das Besondere am Thai-Yoga?

Im Thai Yoga geht es vor allem um das Loslassen und Entspannen. Der Empfänger hat hierbei nichts zu tun. Im Thai Yoga werden Gelenke mobilisiert, es wird gedehnt und mittels verschiedener Drucktechniken wird der Körper bearbeitet, sodass auch das Fasziengewebe erreicht wird.
Außerdem wird nicht nur der Körper, sondern auch Herz und Seele berührt.

Kommt Thai-Yoga tatsächlich aus Thailand?

Die Thai Massage, so wie wir sie heute kennen, ja. Allerdings kommt sie ganz ursprünglich wohl aus Indien, schon Buddhas Leibarzt hat diese Techniken bereits gekannt und genutzt. In Thailand ist die Thai Massage auch kulturell sehr wichtig. In den Westen kam sie in den 80er/90er Jahren, durch Asokananda (Harald Brust).

Wie bist Du auf Thai-Yoga für Kinder gekommen?

Kinderyoga liegt mir schon seit vielen Jahren sehr am Herzen und ist ein wichtiger Teil von mir geworden! Als ich dann die Ausbildung zur Thai Yoga Lehrerin gemacht habe, stellte ich fest, dass dies auch für die Kinder ein wunderbarer Ausgleich sein kann. Nachdem mein Sohn am liebsten jeden Tag ein Thai Yoga haben wollte, begann ich die Techniken auch mehr ins Kinderyoga zu integrieren und hieraus entstand Thai-Kinderyoga!

Image

Was haben Kinder von Thai-Yoga?

Kinder wachsen in einer Zeit auf, in der es vornehmlich um Leistung geht. Das ganz archaische Bedürfnis der Berührung, des berührt-werdens findet heute kaum noch statt. Meist fehlt Zeit und Energie, dabei ist die Haut unser größtes Sinnesorgan. Berührung schafft Nähe, Vertrauen und liebevolle Zuneigung, wenn dies dann (wie im Thai Yoga) absichtslos und von Herzen kommt, ist dies ein wunderbares Geschenk! Kinder lernen im Thai Yoga viel über sich selbst, ihren Körper und ihre Bedürfnisse. Aber auch Achtsamkeit und Respekt sind hierbei ein zentrales Thema, denn wenn ich jemand etwas Gutes tun möchte, dann sollte ich das in liebevoller Absicht und möglichst ohne Gegenleistung tun! Dies sind Werte, die Kinder heute oftmals nicht mehr in dem Maße vermittelt bekommen. Leistung ist, was zählt und daran wird leider oftmals der Wert eines Menschen bemessen. Das dies auch anders geht, möchte ich im Kinderyoga und Thai-Kinderyoga vermitteln!

Du leitest eine Weiterbildung zum Thai-Yoga für Kinder an der Kinderyoga-Akademie.

Was dürfen die Teilnehmenden erwarten? Was werden sie lernen?
Die TN werden verschiedene Techniken des Thai Yoga lernen und diese sofort und ganz praktisch anwenden. Es ist also eine sehr handelnde Weiterbildung, der Theorieteil ist hier eher gering… Es wird berührt, gefühlt und entspannt! So erwartet die TN eine Zeit mit viel Berührung sehr viel Praxis!

Kann jede/r daran teilnehmen?

Ja, Jede/r der/die mit Kindern lebt und arbeitet kann an dieser Weiterbildung teilnehmen!

image
Diese Webseite verwendet Cookies
um für die Authentifizierung, die Navigation und andere Webseitenfunktionen zu verwalten.
...mehr Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät speichern.
OK